Schlagwort-Archive: Steinatal

Steinatal – Stöberhai -Ravensberg (Rundweg)

Vom Stöberhai hatte ich schon viel gehört, aber eigentlich mehr von dem 2005 gesprengten Aufklärungsturm. Deshalb entschloss ich mich, gemeinsam mit meiner Familie  durch das Steinatal hinauf zum Stöberhai zu wandern und über den Ravensberg zurück zum Parkplatz. Im Steinatal ist ein kleiner Wanderparkplatz, von dem man seine Wanderungen gut beginnen kann.

IMG_8515

Das erste Ziel war die Steinatalsperre die nur ca. 1 Kilometer vom Parkplatz entfernt ist. Hier kann man seine ersten Stempel holen und die Geocacher können dort natürlich auch einen Cache finden. Das Wetter war wirklich toll und wir hatten einen herrlichen  Blick auf die Talsperre.

IMG_8522

Die Strecke durch das Steinatal war stellenweise geteert oder mit Kopfsteinpflaster bedeckt. Das gefiel uns nicht wirklich gut und wir entschlossen uns, von der geplanten Route ein wenig abzuweichen und bogen an einem kleinen See links ab und folgten dem Weg weiter hinauf zur Hassensteinhütte. Dort fand wir die nächste Stempelstelle und ein weiteren Geocache. Hier wurde in der Schutzhütte die erste Rast gemacht und der Ausblick ins Tal genossen.

IMG_8532

Die größte Höhe hatten wir mittlerweile überwunden und so war der restliche Weg hinauf zum Stöberhai nicht mehr so anstrengend. Nach einer kurzen Wanderung, auf einem kleinen  Waldweg, erreichten wir kurz vor dem Stöberhai noch die Schutzhütte „Am Jagdkopf“ und konnten von dort einen tollen Blick auf den Oderstausee geniessen.

IMG_8536

 

Auf dem Weg zum Stöberhai, wurden noch zwei Geocaches gesucht und nach dem wir den Gipfel erreicht hatten, besuchten wir die Stempelstelle und genossen nochmal ein Blick ins Tal.

IMG_8542

 

 

Unser nächstes Ziel war die Stempelstelle an der Stephanshütte. Über kleine Waldwege ging es hinab in Richtung der Stempelstelle. Es war schon spät und deshalb haben wir uns an der Hütte nicht lange aufgehalten, da wir noch zum Ravensberg wollten.

IMG_8548

Der Weg bis kurz vor dem Ravensberg war schön zu laufen, da ist immer Berg ab ging. Über einen kleinen Trampelpfad mussten wir dann noch mal einen kleines Stück nach oben laufen und erreichten nach kurzer Zeit den Ravensberg. Auf dem Ravensberg, gibt es eine Gaststätte, bei der man sich auch einen Stempel für den Baudensteig Wanderpass holen kann. das war für mich der erste Stempel für den Baudensteig und so konnten wir uns nach einer Stärkung in der Gaststätte auf den Weg zur letzten Stempelstelle machen.

IMG_8552

Der Weg zur nächsten Stempelstelle hatten wir so gewählt, das wir über kleine urigen Trampel und Wanderpfade laufen mussten.  Das sind die Strecken die wir lieben und am meisten spaß machen. Nach einigen hin und her erreichten wir dann den Aussichtspavillion Phillippsgruß und konnten hier unseren letzten Stempel holen.

IMG_8562

Weiter ging es über den Jägerstieg zum letzten Geocache und dann weiter zum Parkplatz.

Für mich war es mal wieder ein toller Tag im Harz mit einer Strecke die stellenweise doch etwas anspruchsvoller ist, als man denkt. Alle Infos zur Strecke gibt es wie immer unten zum Download.

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Steinatal – Stöberhai – Ravensberg

Harzer Wandernadel:

HWN 043 – Steinatalsperre

HWN 158 – Hassenstein

HWN 159 – Stöberhai

HWN 161 – Stephanshütte

HWN 220 – Phillippsgruß

Download der Stempelstellen hier: DOWNLOAD

Geocaches:

Trinkwassertalsperre Steinplatte

V35 Hassesteinhütte

Zimmerfrei am Stöberhai

Stöberhai

Gucken und dann Genießen

Kantorwiese