Schlagwort-Archive: Harzer Wandernadel

Gasthaus Todtenrode, Böser Kleef, Rosstrappe, Laubtalblick

Bei einem Wochenendurlaub im Bodetal, habe ich auch die ein oder andere Stempelstelle der Harzer Wandernadel besucht. Da diese ein wenig auseinander liegen, gibt es diesmal nur ein paar Infos zu den Strecken und Orten und keinen aufgezeichneten Track.

Los ging es an der ersten Stempelstelle dem Gasthaus Todtenrode oder wie man es im Internet findet „Zum alte Forsthaus„. Auch wenn es nur eine Drive in Stempelstelle ist lohnt sich allein der Anblick des Forsthauses.

img_3778

Nach einer kleinen Stärkung im Forsthaus hatten wir uns entschlossen noch einen Geocache und eine weitere Stempelstelle zu besuchen. Bei ca. 40 cm Schnee waren wir froh, das die großen breiten Waldwege in Richtung der Stempelstelle „Böser Kleef“ geräumt waren. Die letzten 300 Meter erreicht man nur über einen kleinen Trappelpfad und kann von der Stempelstelle die sich in einer Schutzhütte befindet, einen tollen Blick auf Altenbrak geniessen.

img_3783

Wenn man noch ein wenig laufen möchte, geht man nach dem man den Trappelpfad zurück gelaufen ist, nach rechts und läuft weiter bis zur nächsten Kreuzung und biegt dann nach links ab und erreicht dann auch bald wieder das Forsthaus mit seiner tollen Kulisse

img_3779

Als nächstes ging unsere Reise mit dem Auto in Richtung Rosstrappe zu einem weiteren Geocache und einer Stempelstelle. Viele Wege führen nach Rom und natürlich auch zur Rosstrappe. Man erreicht die Rosstrappe von Thale aus mit der Seilbahn oder über den Präsidentweg zu Fuß. Wir haben eine etwas einfache Variante gewählt und sind mit dem Auto zum Parkplatz Rosstrappe gefahren. Von dort geht man über einen schmalen Wanderweg zur Stempelstelle und kann auf dem Weg noch schnell einen Geocache mitnehmen. Wenn man noch den berühmten Hufabdruck von dem die Rosstrappe ihren Namen hat besichtigen möchte, muß man noch ca. 200 Meter weiterlaufen und kann von dort aus noch einen schönen Blick ins Bodetal geniessen

img_3793

Die letzte Stemplestelle die wir besucht haben, liegt in der Nähe der kleinen Ortschaft Friedrichsbrunn. Man sucht sich am besten im Ort einen Parkplatz in der Nähe des „Siptenfelder Weg“ und folgt diesen dann in Richtung Wald bis man an die ersten Kreuzung (nach ca. 1 KM) kommt. Dort biegt man nach rechts ab und erreicht die Stempelstelle nach ca. 300 Metern.

img_3815

Auf dem Rückweg kann man noch schnell einen Geocache suchen, den man auch bei sehr hohen Schnee findet, weil die anderen hier angesprochenen Geocaches sind bei Schnee schon etwas problematisch.

 

 

Harzer Wandernadel:

HWN 65 Gasthaus Todtenrode

HWN 64 Böser Kleef

HWN 71 Rosstrappe

HWN 191 Lauptalblick

Geocaches:

Böser Kleef

Es war einmal 5

Schöne Aussicht

 

Steinmühlental (Rundweg)

Diesmal ging es in die Nähe von Ilfeld um durch das Steinmühlental zu wandern. Ich habe mich mit ein paar Freunden an einem Waldweg getroffen um von dort aus in Richtung Steinmühlental zu wandern. Die ersten 700 Meter waren nicht so schön, da dies eigentlich nur ein Holzrückeweg war, aber bei trockenen Wetter war das dort kein Problem.

IMG_0005

Wir hatten uns entschieden das wir erst auf den Giersberg wandern und von dort aus zurück durch das Steinmühlental in Richtung der Stempelstelle 96 der Harzerwandernadel wandern. In der Nähe des Achälogischen Wanderweges „Kleiner Möncheberg“ ist die Waldgaststätte „Braunsteinhaus“, wo wir uns erst einmal ein Bierchen genehmigten.

IMG_0019

Vorbei an ein paar Geocaches ging es über geschottert und kleine idylische Wanderwege hinauf zum Giersberg von wo man ein wunderbaren Blick ins Tal hat.

IMG_0035

Vom Giersberg ging es in Richtung Steinmühlental , welches auch bekannt ist durch seine wunderschönen Stein und Felsformationen.

IMG_0052

Nach dem wir die Steinformationen passiert hatten, kamen wir auch bald an der Stempelstelle der Harzer Wandernadel an und konnten an dem Unterstand standardgemäß uns mal wieder eine leckere Mahlzeit zubereiten.

IMG_0054

Nach dem wir uns ausgiebig gestärkt hatten, ging es durch das Steinmühlental vorbei an saftigen grünen Wiesen zurück in Richtung  des Parkplatzes,

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Video zur Tour:

YouTube-logo-full_color

Track zum Download:

Steinmühlental (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 96 Ehmalige Steinmühle

Geocaches:

GEOPARK Manganerzrevier Ilfeld (Earthcache)

Braunsteinhaus

Giersberg

Steinmühlental 2: Grüner Platz

Steinmühlental 3: Der Eingang

Steinmühlental 4: An der Steinmühle

Sonderstempel und Walpurgisevent 2016

Bereits zum 11. mal veranstaltet Markus Gründel gemeinsam mit seinem Team ein CITO Walpurgis Event in Torfhaus. Hierbei sammeln die Geocacher während ihrer Geocaching und Wandertour im Nationalpark Harz Müll. Dies ist nicht nur ein Event für Geocacher. Wer also lust hat, kommt am kommenden Samstag nach Torfhaus und hilft mit beim Müll sammeln.

13128688_836494663150233_492412995_o

Für die Freunde der Harzer Wandernadel lohnt sich die Reise aber auch, da es wie im letzten Jahr auch wieder einen Sonderstempel zum Walpurgis Event gibt.

IMG_0009 (1)

Schnürt also euer Wanderschuhe. Wir sehen uns am Samstag in Torfhaus.

Altenau – Schwarzenberg Köte (Rundweg)

Heute ging es mal auf eine kleine Männertour rund um Altenau. Auf dem Plan standen eine Stempelstelle der Harzer Wandernadel, sowie ein paar Geocaches. Gestartet sind wir an einem kostenlosen Parkplatz mitten in Altenau. Über einen kleinen Wanderweg ging erst einmal hinauf in Richtung der Stempelstelle.

IMG_0002

Vorbei an einem Geocache der uns einen tollen Ausblick über Altenau bot erreichten wir auch bald die erste Stempelstelle an  der Köte am Schwarzenberg.

IMG_0006

Unser Tour führte uns nun hinunter in Richtung der Oker, wo wir dann auch bald einen Earthcache und einen weiteren Geocche besucht haben. Vorbei an wirklich interessanten Location an der Oker kann mir hier wirklich tolle Plätze geniessen.

IMG_0021

Ein kleiner Mountain Bike und Wanderpfad brachte uns dann auch bald wieder zurück zum Parkplatz.

Für mich war das mal wieder eine gemütliche kleine Tour, die man ohne Probleme an einem Vormittag laufen kann.

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Altenau – Schwarzenberg Köte (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 132 – Schwarzenberg Köte

Geocaches:

Freitags zur Mittagszeit

Kellwasser event (Earthcache)

Muscus

Eichhörnchenweg

Grumbacher Teich – Maaßner Gaipel (Rundweg)

Heute habe ich mich mal auf die Spuren des Harzer Bergbaus begeben und eine schöne Tour in der Region von Lautenthal geplant. Gestartet bin ich auf einen kleinen Parkplatz in Bockswiese.

IMG_0003

Weiter ging es über einen schmalen Wanderpfad entlang des Grumbaches in Richtung des Grumbacher Teiches. Kurz vor dem Teich habe ich noch schnell einen Abstecher von ca. 100 Meter zum Grumbacher Wasserfall gemacht und dort einen Geocache gesucht. Leider kann man durch den Wildwuchs im Sommer nicht viel von dem Wasserfall erkennen.

IMG_0021

Über einen kleine Treppe gelang ich dann zum Grumbacher Teich hinunter und konnte dort bei schönstem Wetter einen wunderbaren Ausblick genießen. Ganz in der Nähe ist ein Schutzhütte mit dem Stempel für die Harzer Wandernadel. Ein wirklich schönes Fleckchen Erde, genau richtig für eine Vesperpause.

IMG_0032

Vorbei an vielen interessanten Orten folgte ich den Rotkreuzweg. Ein wirklich schöner kleiner Pfad der mitten durch den Wald führt. An einer kleinen Abzweigung ging es dann bergab weiter in Richtung Maaßner Gaibel.

IMG_0036

Nach dem ich einen kleines Stück über den Bergbaulehrpfad gewandert bin, erreichte ich auch bald den Maaßner Gaibel mit der Stempelstelle der Harzer Wandernadel. Vorort kann man in einem Restaurant eine kleine Pause machen oder an vielen kleinen Bauten und Locations sich über den Harzer Bergbau informieren.

IMG_0042

Zu so einer Tour  gehört natürlich auch ein Earthcache. Diesen findet man ganz in der Nähe des Maaßner Gaibel direkt am am Bergbaulehrpfad. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick ins Tal.

IMG_0045

Nach dem die Fragen für den Earthcache notiert waren, ging es vorbei an einem Lochstein weiter in Richtung der L516 und dann weiter entlang der Strasse über einen kleinen Wanderweg wieder in zurück Parkplatz.

IMG_0053

Für mich war das mal wieder einen wunderschöne Strecke ohne viele Steigungen, aber dafür tolle kleine Wanderpfade, wie ich sie im Harz liebe.

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Grumbacher Teich – Maaßner Gaipel (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 113 – Grumbacher Teich

HWN 107 – Maaßner Gaipel

Geocaches:

Bockswieser Untergrund

Am Grum „Bach“

Grumbacher Wasserfall

Lautenthaler Gangzug (Earthcache)

Haspel

Schindelkopf (Rundweg)

Auch im neuen Jahr, möchte ich viele schöne Wandertouren im Harz unternehmen und deshalb hatte ich mich diesmal entschlossen in den verschneiten Stadtwald von Osterode zu wandern. Ziel war es die Stempelstelle der Harzer Wandernadel an der Köte auf den Schindelkopf zu erwandern. Geplant waren natürlich auch einige Geocaches die auf meiner Route lagen. Gestartet bin ich am Parkplatz vom Waldcafe Riemenschneider.

IMG_0437

Über den Nassen Weg, der auch Teil des Harzer Baudensteiges  ist, ging es vorbei an einigen Geocaches steil hinauf zum Schindelkopf. Vom Parkplatz aus sind einige Höhenmeter zu überwinden und nicht gerade eine Wanderstrecke für Anfänger. Wenn man klare Sicht hat, hat man bestimmt einen wunderbaren Blick über den Harz, aber  bei mir zog leider Nebel auf und so konnte ich mich nur in der Köte bei einer warme Mahlzeit ausruhen.

IMG_0449

Nach meiner ausgiebigen Pause durfte natürlich der Stempel im Stempelheft der Wandernadel nicht fehlen. Danach ging  es noch ein wenig bergauf in Richtung Nasser Weg Stern. Von hier aus kann man dann weiter in Richtung Hanskünenburg oder der Wüstetalskopf wandern.

IMG_0460

Mein Weg führte mich in Richtung Wüstetalskopf und dann wieder hinunter ins Tal vorbei an einigen Geocaches in Richtung Schneiderteich.

IMG_0462

Nach einen kleinen Anstieg über einen Trampelpfad erreichte ich kurz danach auch wieder den Parkplatz.

 

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Schindelkopf (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 143 Köte Schindelkopf

Geocaches:

Tilman Riemenschneider

Rast zur krüppeligen Eiche

Feenhöher Köte

Schindelkopf

Feier des Tage

Am Schneiderteich

OHA Wasserkraft 13: Wehr Mühlengraben

Waldgeheimnis

 

Königshütte – Susenburg (Rundweg)

Heute hatten wir uns einen Wandermulti (Geocache) der von Königshütte nach Susenburg und zurück ging ausgesucht. Auf dem Weg lagen noch viele andere Geocaches sowieso 2 Stempelstellen der Harzer Wandernadel. Gestartete sind wir bei einem Wanderparkplatz am Ortsrand von Königshütte.

IMG_1597

Wir überquerten die Warm Bode und dann die Bode und folgten einen geschotterten Weg entlang der Königshütter Überleitungssperre bis zur Trogfurther Brücke. Wer kein Geocacher ist und nur stempeln möchte kann die Brücke überqueren und zur ersten Stempelstelle gehen.

IMG_1612

Unser Weg führte uns weiter, durch Wald und Wiesen hinauf zur Ruine Susenburg, von wo wir einen wunderbaren Blick ins Tal hatten. Für uns war dieser Teilabschnitt einer der schönsten gesamten Route.

IMG_1621

Über einen geschotterten Weg ging es dann in die Ortschaft Susenburg bis zu einer Station des Geocaches am Ortsausgang von Susenburg und dann wieder zurück über den Harzer-Hexen-Stieg in Richtung der ersten Stempelstelle an der Trogfurther Brücke.

IMG_1630

Weiter ging es über den Harzer-Hexen-Stieg entlang der Überleitungssperre in Richtung der letzten Stempelstelle an der Ruine Königsburg.

IMG_1634

Nach dem wir noch das Finale unseres Geocaches besucht hatten, ging es wieder zurück zum Parkplatz. Da in Könisghütte noch eine weitere Stempelstelle der Harzer Wandernadel am Königshütter Wasserfall ist, haben wir das Auto kurz umgeparkt und haben auch noch diese Stempelstelle besucht.

IMG_1636

Für ungeübte Wanderer ist diese Runde sehr zu empfehlen, da man wenig Steigung hat und die ganze Zeit auf schönen Wanderwegen sich bewegt. Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download: Königshütte – Susenburg (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 042 Trogfurther Brücke

HWN 041 Ruine Königsburg

HWN 040 Königshütter Wasserfall

Download der Stempelstellen hier: DOWNLOAD

Geocaches: Auf der Runde liegen sehr viele Geocaches, deshalb habe ich hier nur eine kleine Auswahl verlinkt.

Von Königshütte nach Susenburg und zurück

Trogfurter Brücke Rundweg 1