Schlagwort-Archive: Baudensteig

Schindelkopf (Rundweg)

Auch im neuen Jahr, möchte ich viele schöne Wandertouren im Harz unternehmen und deshalb hatte ich mich diesmal entschlossen in den verschneiten Stadtwald von Osterode zu wandern. Ziel war es die Stempelstelle der Harzer Wandernadel an der Köte auf den Schindelkopf zu erwandern. Geplant waren natürlich auch einige Geocaches die auf meiner Route lagen. Gestartet bin ich am Parkplatz vom Waldcafe Riemenschneider.

IMG_0437

Über den Nassen Weg, der auch Teil des Harzer Baudensteiges  ist, ging es vorbei an einigen Geocaches steil hinauf zum Schindelkopf. Vom Parkplatz aus sind einige Höhenmeter zu überwinden und nicht gerade eine Wanderstrecke für Anfänger. Wenn man klare Sicht hat, hat man bestimmt einen wunderbaren Blick über den Harz, aber  bei mir zog leider Nebel auf und so konnte ich mich nur in der Köte bei einer warme Mahlzeit ausruhen.

IMG_0449

Nach meiner ausgiebigen Pause durfte natürlich der Stempel im Stempelheft der Wandernadel nicht fehlen. Danach ging  es noch ein wenig bergauf in Richtung Nasser Weg Stern. Von hier aus kann man dann weiter in Richtung Hanskünenburg oder der Wüstetalskopf wandern.

IMG_0460

Mein Weg führte mich in Richtung Wüstetalskopf und dann wieder hinunter ins Tal vorbei an einigen Geocaches in Richtung Schneiderteich.

IMG_0462

Nach einen kleinen Anstieg über einen Trampelpfad erreichte ich kurz danach auch wieder den Parkplatz.

 

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Schindelkopf (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 143 Köte Schindelkopf

Geocaches:

Tilman Riemenschneider

Rast zur krüppeligen Eiche

Feenhöher Köte

Schindelkopf

Feier des Tage

Am Schneiderteich

OHA Wasserkraft 13: Wehr Mühlengraben

Waldgeheimnis

 

Bad Grund – Weltwald – Albertturm (Rundweg)

Heute führte uns der Weg nach Bad Grund um einige Geocaches und 2 Stempel der Harzer Wandernadel zu besuchen. Wir startet auf einen Parkplatz oberhalb von Bad Grund und begannen unsere Tour auf dem Indianerpfad durch den wunderschönen „Weltwald„.

IMG_0205

Der Weltwald bietet viel für Groß und Klein und man kann unterwegs viele interessante Plätze und Pflanzen von verschiedenen Kontinenten entdecken. Wir folgten den Indianerpfad und konnten die Wälder des westlichen Nordamerikas und den Lebensraum der Indianer besuchen. Vorbei an einigen Geocaches kamen wir dann auch bald zu ersten Stempelstelle „Der Hütte im Arboretum“

IMG_0212

In der Nähe der Hütte haben wir noch einen tollen Mammutbaum besichtigt und sind dann über den Mammutweg bis zu einer tollen Hängebrücke gewandert. Hier wurden erst einmal ein paar Fotos geschossen und dann ging es weiter in Richtung Hübichenstein.

IMG_0217

Am Hübichenstein wurden noch schnell ein paar Fragen für ein Earthcache eingesammelt und dann begann ein leichter Aufstieg zur nächsten Stempelstelle am Albertturm. Hier gibt es auch ein Baude bzw. Waldgaststätte und man kann sich dort noch einen Stempel für den Baudensteig abholen.

IMG_0239

Ein paar Meter Weiter ist der Steinbruch Winterberg und dort findet man im Moment den  Sonderstempel von der Harzwandernadel.

IMG_0243

Für den Rückweg zum Parkplatz hatten wir die Tour so geplant, das wir noch den ein oder anderen Geocache suchen konnten. Gegen Mittag haben wir an einer Schutzhütte Rast gemacht und uns mal wieder eine tolle Mahlzeit selber zu bereitet.

IMG_0264

Nach dem tollen Essen war es nicht mehr weit und wir erreichten auch bald den Parkplatz und konnten unsere Heimreise antreten.

Den Weltwald kann ich nur empfehlen und werde ich demnächst noch einmal besuchen, weil wir sind heute nur eine Teilstrecke gelaufen und es gibt mit Sicherheit noch eine Menge dort zusehen.

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Bad Grund – Weltwald – Albertturm (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 129  Hütte im Aboretum

HWN 130 Iberger Albertturm

Geocaches:

Pazifikküstenwald

Mammutbaum

Hübichenstein (Earthcache)

Hübichenstein

Gletschertöpfe

Harzer Försterstieg #5

USCHI´s ERSTER

Bieseschacht

LPC Iberger Kaffeehaus

 

 

Stieglitzecke – Hanskühnenburg (Rundweg)

Heute war mal wieder eine größere Tour geplant. Das Ziel waren heute 4 Stempelstellen der Harzer Wandernadel, 1 Stempel vom Harzer Baudensteig sowie einige interessante Geocaches. 25 Kilometer Strecke lagen vor uns, s.d. wir ziemlich früh vom Parkplatz Stieglitzecke in Richtung Hanskühnenburg gestartet sind.

IMG_9106

Nicht weit vom Parkplatz entfernt, liegen die Hammersteinklippen. Diese kann man in gut 10 Minuten über einen kleinen Wanderweg erreichen und von dort aus bekommt man einen ersten tollen Blick über den Harz. Bevor es weiterging konnten wir hier noch einen Geocache suchen, sowie ein paar Fragen zu einem Earthcache beantworten.

IMG_9111-2

Über einen kleinen schmalen Wanderweg ging es hinab in Richtung Morgenbrodtstaler Graben zur ersten Stempelstelle „Morgenbrodtshütte“. Die Hütte scheint nicht mehr vorhanden zu sein, aber trotzdem hat man hier einen tolles Plätzchen um hier eine erste kleine Rast einzulegen. Nach dem wir in der Nähe des Wehr noch einen Geocache gesucht haben,  konnten wir weiter in Richtung unseres nächstes Ziels wandern.

IMG_9123

Nach dem wir im Tal angekommen waren, begann ein leichter Aufstieg über den Elenorenblick und Knochplatz hinauf zur nächsten Stempelstelle am Pavillionn Ackerblick. Diesen tollen Ort nutzen wir für unsere erste größere Pause und genossen den Blick auf den Acker.

IMG_9144

Vorbei an einem weiteren Geocache ging es dann wieder ein wenig nach unten und dann begann der anstrengendsten Teil der Strecke. Über eine kleinen Wanderweg geht es steil Bergauf in Richtung Hanskühnenburg. Für ungeübte Wanderer ist diese Strecke nicht zu empfehlen, aber es gibt ausgeschilderte Alternativen, die aber von der Strecke dann länger sind. Auf der Hanskühnenburg kann man sich zwei Stempel abholen. Ein für die Harzer Wandernadel, sowie ein Stempel in der Gasstätte für den Baudensteig. Für die Geocacher gibt es hier auch noch einen Earthcache zu finden.

IMG_9156

Nach einer ausgiebigen Pause ging es dann weiter in Richtung der letzten Stempelstelle „Waidmannsruhe“ Der Weg führt erst einmal wieder ein wenig hinunter und dann wieder hinauf zu unserem letzten Ziel.

IMG_9158

Nach dem wir auch hier noch eine kleine Pause gemacht hatten,  ging es dann auf der Ackerstrasse hinauf in Richtung Parkplatz.

Landschaftlich war das mal wieder eine tolle Strecken, aber dafür auch bisher die anspruchsvollste Tour die ich bisher im Harz gewandert bin.

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Stieglitzecke – Hanskühnenburg (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 146 – Morgenbrodtshütte

HWN 147 – Pavillion Ackerblick

HWN 144 – Hanskühnenburg

HWN 148 – Hanskühnenburg

Download der Stempelstellen hier: DOWNLOAD

Geocaches:

Hammersteinklippe mit Blockhalde (Earthcache)

Ackerblick

Großes Wehr am Morgenbrodtsthaler Graben

Elenorenblick

Knochenplatz

Hans Kühnenburg

Hanskühnenburg (Earthcache)

 

Steinatal – Stöberhai -Ravensberg (Rundweg)

Vom Stöberhai hatte ich schon viel gehört, aber eigentlich mehr von dem 2005 gesprengten Aufklärungsturm. Deshalb entschloss ich mich, gemeinsam mit meiner Familie  durch das Steinatal hinauf zum Stöberhai zu wandern und über den Ravensberg zurück zum Parkplatz. Im Steinatal ist ein kleiner Wanderparkplatz, von dem man seine Wanderungen gut beginnen kann.

IMG_8515

Das erste Ziel war die Steinatalsperre die nur ca. 1 Kilometer vom Parkplatz entfernt ist. Hier kann man seine ersten Stempel holen und die Geocacher können dort natürlich auch einen Cache finden. Das Wetter war wirklich toll und wir hatten einen herrlichen  Blick auf die Talsperre.

IMG_8522

Die Strecke durch das Steinatal war stellenweise geteert oder mit Kopfsteinpflaster bedeckt. Das gefiel uns nicht wirklich gut und wir entschlossen uns, von der geplanten Route ein wenig abzuweichen und bogen an einem kleinen See links ab und folgten dem Weg weiter hinauf zur Hassensteinhütte. Dort fand wir die nächste Stempelstelle und ein weiteren Geocache. Hier wurde in der Schutzhütte die erste Rast gemacht und der Ausblick ins Tal genossen.

IMG_8532

Die größte Höhe hatten wir mittlerweile überwunden und so war der restliche Weg hinauf zum Stöberhai nicht mehr so anstrengend. Nach einer kurzen Wanderung, auf einem kleinen  Waldweg, erreichten wir kurz vor dem Stöberhai noch die Schutzhütte „Am Jagdkopf“ und konnten von dort einen tollen Blick auf den Oderstausee geniessen.

IMG_8536

 

Auf dem Weg zum Stöberhai, wurden noch zwei Geocaches gesucht und nach dem wir den Gipfel erreicht hatten, besuchten wir die Stempelstelle und genossen nochmal ein Blick ins Tal.

IMG_8542

 

 

Unser nächstes Ziel war die Stempelstelle an der Stephanshütte. Über kleine Waldwege ging es hinab in Richtung der Stempelstelle. Es war schon spät und deshalb haben wir uns an der Hütte nicht lange aufgehalten, da wir noch zum Ravensberg wollten.

IMG_8548

Der Weg bis kurz vor dem Ravensberg war schön zu laufen, da ist immer Berg ab ging. Über einen kleinen Trampelpfad mussten wir dann noch mal einen kleines Stück nach oben laufen und erreichten nach kurzer Zeit den Ravensberg. Auf dem Ravensberg, gibt es eine Gaststätte, bei der man sich auch einen Stempel für den Baudensteig Wanderpass holen kann. das war für mich der erste Stempel für den Baudensteig und so konnten wir uns nach einer Stärkung in der Gaststätte auf den Weg zur letzten Stempelstelle machen.

IMG_8552

Der Weg zur nächsten Stempelstelle hatten wir so gewählt, das wir über kleine urigen Trampel und Wanderpfade laufen mussten.  Das sind die Strecken die wir lieben und am meisten spaß machen. Nach einigen hin und her erreichten wir dann den Aussichtspavillion Phillippsgruß und konnten hier unseren letzten Stempel holen.

IMG_8562

Weiter ging es über den Jägerstieg zum letzten Geocache und dann weiter zum Parkplatz.

Für mich war es mal wieder ein toller Tag im Harz mit einer Strecke die stellenweise doch etwas anspruchsvoller ist, als man denkt. Alle Infos zur Strecke gibt es wie immer unten zum Download.

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Steinatal – Stöberhai – Ravensberg

Harzer Wandernadel:

HWN 043 – Steinatalsperre

HWN 158 – Hassenstein

HWN 159 – Stöberhai

HWN 161 – Stephanshütte

HWN 220 – Phillippsgruß

Download der Stempelstellen hier: DOWNLOAD

Geocaches:

Trinkwassertalsperre Steinplatte

V35 Hassesteinhütte

Zimmerfrei am Stöberhai

Stöberhai

Gucken und dann Genießen

Kantorwiese

Großer Knollen (Rundweg)

Der Große Knollen ist ein 687,4 mü.NN Berg in der Nähe von Sieber. Es führen viele Wanderweg nach oben. Ich habe mich gemeinsam mit einem Cacherkollegen entschieden den Harzer Baudensteig von Bad Lauterberg hinauf zum Großen Knollen zu laufen.

IMG_8154

Wir hatten uns gut vorbereitet und als Hauptziel waren die Stempelstellen Knollenkreuz (HWN 152) und Großer Knollen (HWN 150) geplant. Damit wir auch ein wenig Abwechslung unterwegs hatten, wurde die Strecke so geplant, das wir den ein oder anderen Geocache noch unterwegs suchen konnten.

Damit die nachfolgenden Wanderer und Geocacher noch mehr spaß an der Tour haben, haben wir uns entschlossen gleich noch einen Wandermulti zu legen. Der Großer Knollen [Wandercache] ist ein Multi von einer Gesamtlänge von 15 Kilometern und führt an alle anderen Geocaches, sowie an den Stempelstellen vorbei.

Für den Start des Rundweges ist der Start des Multis zu wählen bzw. der Parkplatz der Niedersächsischen Landesforst. Leider habe ich für diese Strecke keinen Track aufgezeichnet, aber wer den den Wegpunkten des Multis folgt sollte auch ans Ziel kommen.

IMG_8169

Landschaftlich ist der Weg zum Großen Knollen wirklich schön. Auf kleinen schmalen Wanderwegen kommt man an vielen interessanten Orten vorbei. Wer nach dem kraftvollen Aufstieg ein wenig erschöpft ist, der kann sich oben am Gipfel in der Gaststätte stärken.

Für mich ist der Große Knollen auf jedenfall nochmal eine Reise Wert. Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß

Harzer Wandernadel:

Knollenkreuz (HWN 152)

Großer Knollen (HWN 150)

Download der Stempelstellen hier: DOWNLOAD

Geocaches:

Großer Knollen [Wandercache]

Waldcafé Kupferhütte

Knollenkreuz

Großentalsköpfe

Erspähe den Rhyolith-Kegel!

Der Große Knollen