Weppner Hütte – Jägersbleeker Teich (Rundweg)

Diesmal führte mich mein Wanderung mal wieder in die Nähe von Clausthal Zellerfeld. Geplant war eine Route entlang des Oberharzer Wasserregal in Richtung Jägersbleeker Teich. Gestartet bin ich am Waldparkplatz Dammgraben direkt an der B242.

IMG_0001

Über den Polsterberg vorbei am Polsterberger Hubhaus, erreichte ich auch bald die erste interessante Location vom Oberharzer Wasserregal und konnte dort auch gleich meinen ersten Cache suchen. Zu sehen waren dort, eine sogenannten Radstube.

IMG_0008

Weiter ging es in Richtung einer alten Bahntrasse vorbei an ein paar Geocaches zu einer tollen Brücke der ich dann weiter in Richtung  Fortuner Teich folgte.

IMG_0014j

Ein paar hundert Meter weiter entlang des „Dammgraben“ erreichte ich auch bald die Weppner Hütte am Jägersbleeker Teich und konnte dort meinen Stempel der Harzer Wandernadel holen sowie noch einen Geocache suchen.

IMG_0022

Über ein paar geschotterte Wanderwege, erreichte ich dann auch bald wieder den Parkplatz.

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Weppner Hütte – Jägersbleeker Teich (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 127 – Weppner Hütte / Jägersbleeker Teich

Geocaches:

Potentielle Energie

Unter Tage 06 – Polstertaler Kunstradstube

Bergbau im Harz

HARRY POTTER UND DIE BROCKENHEXE (1) (T5 Cache!)

Die 7. Pforte: Schüler leuchtet heller als Lehrer

Angelspaß am Jägersbleeker

Torfhaus – Jungfernklippe

Wie ich bereits hier berichtet hatte, fand in Torfhaus das jährlich Walpurgis Event statt und da ich gerne beim Müllsammeln helfen wollte und es noch zwei Sonderstempel der Harzer Wandernadel gab, hatte ich mir heute ein Tour ausgearbeitet die in Richtung Jungfernklippe gehen sollte. Gestartet bin ich beim Großraumparkplatz in Torfhaus über einen kleinen Wanderpfad in Richtung Jungfernklippe.

IMG_0005

Nach einer kurzen Wanderung, erreichte ich auch schon die Jungfernklippe und konnte mir da an der Stempelle den Stempel für die Harzer Wandernadel abholen. Eine Sitzmöglichkeit oder eine Schutzhütte gab es dort leider nicht und so zog ich dann auch bald weiter in Richtung des ersten Geocaches.

IMG_0014

Entlang des Dammgraben und über ein Teilbereich des Magdeburger Weg, kam ich ich an eine Location, die ich ohne Geocaching wahrscheinlich nie gesehen hätte. Ein alter Stollen der knietief mit Wasser gefüllt war.

IMG_0026

Weiter ging es zu einen Geocache der direkt am Harzer Hexenstieg lag. Nach einer kurzen Pause ging es dann über den Harzer Hexenstieg bzw. Magdeburger Weg in Richtung „Steile Wand„. Dort konnte man an einer wirklichen tollen Location einen weiteren Geocache finden.

IMG_0036

Von hier aus, war es dann auch nicht mehr weit, bis zum Ausgangspunkt und ich erreicht bald auch wieder den Parkplatz.

Für mich war das mal wieder eine schöne kleine Runde, die auch absolut familientauglich ist. Kinderwagen sollten allerdings zu Hause bleiben.

Wer meinen Spuren folgen mag, dem wünsche ich viel Spaß.

Track zum Download:

Torfhaus – Jungfernklippe (Rundweg)

Harzer Wandernadel:

HWN 221 – Jungfernklippe

Geocaches:

Moria

Hexenstieg – Die Wiege des Dammgraben

Hexenstieg – Steile Wand